Strategische Massnahmen und Umsetzung

Massnahmen heisst nicht
„Wer macht was bis wann“
(und hört dann auf, zu machen)
sondern
WER HAT WAS BIS WANN ERLEDIGT“.

Rund 70% der Strategien werden nicht umgesetzt; sie enden in Ablagen und Archiven oder fristen ihr Dasein in den Tiefen eines Datenfriedhofs. Woran liegt das?

Eine nicht unerhebliche Rolle spielt dabei, dass die Mitarbeiter zu
wenig in die Entwicklung der Strategie mit einbezogen werden. Unser
Ansatz beruht deshalb auf der konsequenten Einbindung der Mitarbeiter
mit dem Ansatz der integrierten Strategieentwicklung.

Als zweiter Grund für die unbefriedigende Umsetzung von Strategien
kommt der Umstand dazu, dass das Herunterbrechen der Strategie
auf die operative Ebene in Form von strategischen Massnahmen eine enorm anspruchsvolle Aufgabe ist.

Wir schlagen hier vor, dieses Vorgehen in drei Schritte oder Konzepte zu unterteilen:

  1. Das Herleiten oder Ableiten der Massnahmen aus der Strategie
  2. Der Einsatz der Massnahmenliste als strategisches Führungsinstrument
  3. Die operative Umsetzung der Massnahmen mit der Methode des Projektmanagements

Lesen sie dazu unser Whitepaper „Strategische Massnahmen“

Diesen Artikel teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .