Strategisches Controlling

Es gibt unzählige Strategien, welche mangels einer konsequenten Führung und Begleitung sowie ohne geeigneter Controlling Systeme nicht erfolgreich umgesetzt wurden. Die Konsequenzen daraus sind weitläufig bekannt: Demotivation der Führungskräfte und der Mitarbeiter, enttäuschte Aktionäre, Investoren, Kunden und Lieferanten, falsch eingesetzte Ressourcen ohne Wirkung, ganz zu schweigen von der negativen Wirkung auf die Zukunftsfähigkeit und der …

Adjacencies

Die Adjacency-Methode beruht auf einer ähnlichen Philosophie wie die Ansoff-Matrix, benutzt aber zusätzliche Kriterien. Während die Ansoff-Matrix mit den Dimensionen Produkt und Markt arbeitet, stehen bei der Adjacency-Methode die Dimensionen Abstand zum Kerngeschäft und Abstand zum Erfolg im Mittelpunkt. Für den Abstand zum Kerngeschäft nehmen wir die beiden Ansoff-Kriterien Markt und Produkt und ergänzen diese um …

Strategieentwicklung für KMU – kurz und bündig

Strategie in drei Tagen für KMUs Ein KMU braucht keinen aufwändigen Strategieprozess. In der Regel ist es ausreichend, wenn die Geschäftsführung die wesentlichen Elemente (Markt, Wettbewerb, Trends, SWOT, die grobe Stossrichtung, sowie die zugehörigen Massnahmen) behandelt, die wichtigen Themen überdenkt und das Ganze noch dokumentiert. Ist eine Strategie vorhanden? Die Antwort ist in den meisten Fällen …

Geschäftsfeldbeschreibung

Wie wir bei der Geschäftsfeldgliederung gesehen haben, kann ein Unternehmen nach einer von 5 – 7 Dimensionen in Geschäftsfelder gegliedert werden. Ein Geschäftsfeld ist einfach gesagt eine Produkt-/Markteinheit mit klar definierten Kunden und Konkurrenten – wenn sie nach Produkten und Kundengruppen definiert wurde. Sie kann aber auch eine Technologieeinheit oder eine Einheit bezüglich Absatzkanäle sein. …

Welcher Strategieprozess ist der richtige

Die Strategieentwicklung ist Teil des strategischen Planungsprozesses. Dieser umfasst neben der Strategieentwicklung die strategische Planung, das strategische Controlling und das Ausarbeiten von strategischen Fragestellungen. Damit wird Strategie zur Daueraufgabe - und nicht zu etwas, das man einmal macht, um dann wieder ins Tagesgeschäft zurückzukehren. Strategieprozess Bevor die Strategieentwicklung in Angriff genommen wird, stellt sich die Frage, …

Leitplanken für die Strategieentwicklung

Die  Leitplanken grenzen das Spielfeld für die Strategieentwicklung ein. Dabei geht es um die Diskussion über Themen, die explizit aus der Strategie ausgeschlossen werden. Das können bestimmte Produkte sein, oder Regionen oder Länder, aber auch  Marktsegmente. Ein Unternehmen, das Hörgeräte herstellt, hat explizit vorgegeben, Kopfhörer nicht herzustellen und zu vertreiben. Diese Leitplanken kommen im Normalfall vom …

Kundennutzen

Für was bezahlt der Kunde? Der «Kundennutzen» ist das Verhältnis von relativem Preis zum Wertangebot eines Produktes oder einer Dienstleistung. Der relative Preis der eigene Preis im Vergleich zum Wettbewerb. Das Wertangebot wird gemessen aus Sicht des Kunden anhand der kaufentscheidenden Produkt- und Servicemerkmale im Vergleich zu den wichtigsten Konkurrenten. Damit können Sie sich vom …

SWOT-GAP-Analyse

Ist die Strategie Ihres Unternehmens robust? Sind sämtliche Herausforderungen durch die strategischen Optionen und Stoßrichtungen abgedeckt? Bestehen strategische Optionen, die im leeren Raum stehen, weil sie ohne eine entsprechende strategische Herausforderung in die Strategie aufgenommen wurden? Mit der SWOT-GAP-Analyse steht zur Überprüfung dieser Fragen ein wirkungsvolles und einfach anwendbares Werkzeug zur Verfügung. Von der konventionellen …

Geschäftsfeldgliederung

Die Strategische Führung eines Unternehmens orientiert sich an der Entwicklung der Märkte, der Technologien und der Kundenbedürfnisse mit einem langfristigen Zeit- und Wirkungshorizont. Dafür unterteilen wir das Unternehmen in Steuerungs- und Informationseinheiten, sogenannte Geschäftsfelder. Diese bilden jeweils eine Einheit für die langfristigen Anpassung und Ausrichtung des Unternehmens an die Entwicklungen des Marktes und der Technologien. …