Adjacencies

Gestaltungsinstrument

Die Adjacencies-Methode beruht auf der gleichen Philosophie wie die Ansoff-Matrix, benutzt aber mehrere Dimensionen. Während die Ansoff-Matrix mit den Dimensionen Produkt und Markt arbeitet, kommen bei der Adjacencies-Methode die Dimensionen Technologie, Absatzkanal, Regionen, Wertschöpfungskette (Vorwärts- und Rückwärtsintegration), Anwendungen und andere dazu.

Während wir die Ansoff-Matrix eher dazu verwenden, einen Überblick über die Optionen zu erhalten, setzen wir die Adjacency-Methode zuerst einmal ein, um weitere Optionen zu erarbeiten. Diese Vorlage wird dazu beim Marktplatz verwendet und kann da wertvollen Input für das Brainstorming neuer Ideen geben.

Zudem eignet sich dieser Ansatz hervorragend dafür, die Optionen zu bewerten und zwar nach den Dimensionen Abstand zum Erfolg und Distanz zum Kerngeschäft.

Downloads


Diesen Artikel teilen