Kommunikation

Strategieelement

Bei der Kommunikation bezüglich Strategie geht es um folgendes:

Wer kommuniziert was wann an wen und wie?

  • WER: Kommunikation ist Chefsache, und damit ist auch schon gesagt, wer kommuniziert. Ich führe dazu zwei Beispiele an und überlasse es Ihnen, sich über die unterschiedlichen Kommunikationsmethoden ein eigenes Urteil zu bilden.
  • WAS: Es gilt zwei Ebenen der Kommunikation zu unterscheiden: die Sachebene, auf der über die Sachlage berichtet wird, und die politische Ebene, die sich um die Rahmenthemen kümmert.
  • WANN: Nicht von ungefähr verlangt der Kapitalmarkt von den Unternehmen eine Kommunikation, die auf zwei Arten die Entwicklungen und Vorgänge wiedergibt:
    • eine regelmässige Information über den Geschäftsgang, z.B. in Monatsoder Jahresberichten
    • Informationen bei unerwarteten oder besonderen Ereignissen, z.B. Gewinnwarnungen
  • AN WEN: Informiert werden alle, die betroffen sind – und das sind in erster Linie alle Mitarbeiter des Unternehmens – ja, ich meine ALLE MITARBEITER!
  • WIE: Beziehen Sie sich immer auf die formale Information, auf ein Protokoll, auf eine schriftliche Mitteilung oder auf die offizielle Kommunikationsvorlage und vermeiden Sie es, diese Informationen mit Ihrer eigenen Meinung zu vermengen. Denn Mitarbeiter verstehen es, zwischen den Zeilen zu lesen, und oft wird in solchen Situationen viel in die Aussagen hineininterpretiert.
Diesen Artikel teilen